Bund aktuell Nr. 6 | 10. Juni 2021

 

Liebe Leserinnen und Leser,


„So eine große Gemeinschaft, ich bin überwältigt! Es ist so schön, mit Euch allen unterwegs zu sein!“ Das schrieb am vergangenen Sonntag eine Teilnehmerin des Bundesgottesdienstes im Live-Chat auf YouTube. Und jemand anderes fügte hinzu: „Ich freue mich über Euch alle!“ So wie diese beiden und wie viele andere Geschwister hat es auch BEFG-Generalsekretär Christoph Stiba erlebt: „Das war echte Bundesgemeinschaft, mit allem, was dazugehört: gemeinsame Anbetung, der Blick auf Jesus als unsere verbindende Mitte, die Besinnung auf seine Sendung, gegenseitige Ermutigung und Unterstützung. Wir gehören zusammen!“ Er findet, es ist etwas ganz Besonderes, sich so gemeinsam senden zu lassen und zu wissen: „Wir sind nicht alleine unterwegs. Gott hat uns zusammengestellt.“

 

Tobias Köpke folgt auf Cornelius Schneider

Neuer Referent für den Freiwilligendienst im GJW

Cornelius Schneider (l.) hat seinen Dienst als Referent für den Freiwilligendienst im Gemeindejugendwerk (GJW) beendet. „Wir sind Cornelius für seinen Einsatz, seine Impulse und seine wertschätzende Arbeit mit jungen Menschen sehr dankbar. Wir wünschen ihm Gottes Segen für seine neue Aufgabe als Leiter von ‚Dienste in Israel‘“, so BEFG-Generalsekretär Christoph Stiba. Als Schneiders Nachfolger hat am 1. Juni Tobias Köpke (r.) angefangen. Der 31-jährige gebürtige Rostocker, der nach einer Ausbildung zum Erzieher Soziale Arbeit studiert hat, beginnt zunächst mit einer 50-Prozent-Stelle. Ab September wird er in Vollzeit für den Bund arbeiten. BEFG-Präsident Michael Noss heißt den Neuen herzlich willkommen: „Tobias Köpke hat ein Herz für die junge Generation und bereits mehrjährige Erfahrung in diesem Bereich. Wir freuen uns über die Besetzung und wünschen ihm Gottes Führung für seine Aufgaben.“

[mehr]

 

 

 

„Der auferstandene Christus begabt die Berufenen“

Bundesgottesdienst zum Jahresthema „Dich schickt der Himmel“

Der zentrale Online-Gottesdienst zum Jahresthema des Bundes nahm die Sendung der Christen in den Blick. Pastorin Katrin Laug und Pastor Andreas Malessa zeigten auf, wie der auferstandene Christus Menschen trotz aller menschlichen Beschränkungen beruft und begabt. Etwa 7.000 bis 8.000 Menschen nahmen am Gottesdienst teil, der aus der Christuskirche Dortmund (Musik: Jan Primke und Band) und der EFG Berlin-Schöneberg übertragen wurde. „Für dieses starke Zeichen der Verbundenheit und gemeinsamen Sendung inmitten der Einschränkungen durch Corona sind wir dankbar!“, so BEFG-Generalsekretär Christoph Stiba. Es ist jederzeit möglich, sich den ganzen Gottesdienst oder auch die einzelnen Videos aus den Gemeinden in Rottenburg, Oldenburg und Magdeburg noch einmal anzuschauen.

[mehr]

 

 

 

Das Evangelium auf neuen Wegen zu den Menschen bringen

Bericht vom Zukunfts-Café des Bundes

Einen Gesprächsort schaffen, um über ein Thema zu sprechen, das wichtig ist, Raum für Austausch geben und inspiriert werden: Dies war der Plan für das Zukunfts-Café am 4. Juni. Es ging um die Zukunft der Kirche und das Jahresthema „Dich schickt der Himmel“. Bei dem Online-Event waren rund 170 Menschen mit dabei, darunter auch BEFG-Präsident Michael Noss und Generalsekretär Christoph Stiba. Ihr Fazit: „Hier war Bundesgemeinschaft erlebbar. Im Austausch haben wir gemerkt, wie wir im Bund trotz unterschiedlicher Meinungen zu manchen Themen im Kern an einem Strang ziehen: Von der Liebe Gottes sind wir erfasst, und sie wollen wir weitergeben. Es war sehr ermutigend, gemeinsam – mit Geschwistern aller Altersgruppen aus ganz Deutschland – über Wege zu sprechen, diesen Auftrag der Kirche umzusetzen.“

[mehr]

 

 

 

Einladung zum BWA-Weltkongress

Digitale Studienreise vom 7. bis 10. Juli

Unter dem Motto „Together“ – „Zusammen“ findet vom 7. bis 10. Juli der 22. Baptistische Weltkongress statt. In diesem Jahr ist der Kongress der Baptist World Alliance (BWA) eine Online-Veranstaltung, was Baptistinnen und Baptisten aus der ganzen Welt die Möglichkeit bietet, ohne Reisekosten und lange Flüge mit dabei zu sein. In einem Einladungsvideo erzählen fünf Menschen aus dem BEFG, was sie an internationalen BWA-Kongressen begeistert. Die BEFG-Referenten Thomas Klammt und Simon Werner laden ein, an der Studienreise für Deutschsprachige teilzunehmen. Personen unter 30 Jahren werden besonders gefördert. Das Präsidium des BEFG ermutigt alle Interessierten, diese vielleicht einmalige Möglichkeit der Teilnahme an einem BWA-Kongress zu nutzen und sich anzumelden.

[mehr]

 

 

 

Wie Gemeinden und Hauptamtliche besser zueinander finden

Interview zum neuen Vermittlungsverfahren

Eine Gemeinde sucht eine neue Pastorin. Ein Pastor sucht eine neue Gemeinde. Sie alle wenden sich an den Berufungsrat des BEFG, damit dieser bei der Vermittlung hilft. Dafür wurde jetzt ein neues Verfahren entwickelt, mit dem Gemeinden und Hauptamtliche besser zueinander finden sollen. Udo Hermann, Leiter des Dienstbereichs Mitarbeiter und Gemeinde, Personalreferent Thomas Seibert und Dr. Matthias Walter, Vorsitzender des Vertrauensrats der Pastorenschaft, stellen es in einem Interview mit Julia Grundmann vor.

[mehr]

 

 

 

Ausbildung für den pastoralen und diakonischen Dienst

Aufruf zum Studium an der Theologischen Hochschule Elstal

Wer eine Lebens- und Berufsperspektive sucht, in der das Engagement für das Wohl der Menschen mit einer klaren inneren Motivation aus dem Glauben verbunden werden kann, für den oder die könnte eine Ausbildung für den pastoralen oder diakonischen Dienst an der Theologischen Hochschule Elstal das Richtige sein. Das staatlich anerkannte Bachelor- und Masterstudium der Evangelischen Theologie oder der Masterstudiengang für Diakonie und Sozialtheologie „bieten eine hervorragende Ausbildung mit der Möglichkeit, den persönlichen Glauben weiterzuentwickeln und zu vertiefen“, so Udo Hermann, Leiter des Dienstbereichs Mitarbeiter und Gemeinde. Er ermuntert junge Menschen in einem Aufruf, sich für das Studium an der Theologischen Hochschule Elstal zu entscheiden. Die Möglichkeit, die Studiengänge vorab kennenzulernen, bietet das Online-Schnupperstudium vom 14. bis 18. Juni.

[mehr] [mehr]

 

 

 

Auf dem Weg zu mehr Gerechtigkeit

Präsidium beschließt Erhöhung der Anzahl von Frauen in Führungspositionen

Das Präsidium des BEFG hat in seiner Sitzung am 3. Juni beschlossen, den Frauenanteil in Führungspositionen und Gremien des BEFG zu erhöhen. Ebenfalls entschieden wurde ein Monitoring, das die Umsetzung dieses Beschlusses begleiten soll. „Ich bin sehr froh darüber, dass wir diese wichtige Entscheidung getroffen haben“, sagte Corinna Zeschky, Stellvertreterin des Präsidenten. Das beschlossene Konzept sieht vor, den Anteil der hauptamtlichen Referentinnen im Bundesdienst ab 2025 auf 35 Prozent und ab 2030 auf 40 Prozent zu erhöhen. In der Bereichsleiterkonferenz sollen ab 2030 25 Prozent Frauen vertreten sein. Die Bundesgeschäftsführung soll ab 2030 zu einem Drittel weiblich besetzt sein.

[mehr]

 

 

 

Nachdenken, lernen, fragen, streiten, bekennen…

Die „Rechenschaft vom Glauben“ neu ins Gespräch bringen

„Wir wollen die ‚Rechenschaft vom Glauben‘ in unseren Gemeinden wieder ganz neu ins Gespräch bringen.“ Das hatte Dirk Zimmer, der den Theologischen Ausschuss des Präsidiums leitet, in der März-Sitzung des Präsidiums formuliert. Wie das konkret geschehen soll, darüber berichtete er nun in der Juni-Sitzung des Gremiums. Geplant sind mehrere Artikel, eine Vorlesung und ein Symposium. Zudem erscheint im Juli eine Neuauflage der Rechenschaft. Darin wird das gemeinsame Glaubensbekenntnis der deutschsprachigen Baptistinnen und Baptisten auch in englischer Sprache nachzulesen sein.

[mehr]

 

 

 

Gemeindegründung

Aktuell 26 „Anerkannte Gemeindegründungsprojekte“ im BEFG

Seit Jahren fördert der BEFG die Gründung neuer Gemeinden. Den Status von vier „Anerkannten Gemeindegründungsprojekten“ hat das Präsidium des Bundes in seiner Juni-Sitzung nun verlängert: Das Abraham Projekt in Berlin-Staaken, das Jesus-Projekt in Rottenburg, dessen Arbeit in einem Film im Bundesgottesdienst vorgestellt wurde, die „Herzfabrik | Kirche fürs Vogtland“ und Zwickau Stadtlicht werden auf diese Weise weiter gefördert. „Wir freuen uns, wie in unserem Bund neue Gemeinden entstehen und gedeihen“, so BEFG-Präsident Michael Noss. „Den Gründerinnen und Gründern wünschen wir Gottes gutes Gelingen für ihre Arbeit!“

[mehr]

 

 

 

Die kunterbunte Box

Das Multimedia-Abenteuer für Kinder geht in eine neue Runde

Ab 15. Juni kann beim Gemeindejugendwerk (GJW) die neue kunterbunte Box bestellt werden. „Bringt die Box zur nächsten Gruppenstunde mit, öffnet sie gemeinsam mit den Kindern und macht euer Treffen zu einem Multimedia-Überraschungsevent“, ermuntert das GJW die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gemeinden. Unter dem Titel EINE NEUE HOFFNUNG geht es bei der kunterbunten Box um eine Bibelgeschichte, bei der die Mitspielenden hautnah erleben, wie Gott „aus einem Normalo, wie dir und mir, einen Hoffnungsbringer macht und aus einem bunten Haufen Leute ein Team, das über sich hinauswächst und neuen Mut schöpft“.

[mehr]

 

 

 

Krisen als Chance zur Neuorientierung

Jährliche Tagung zum Pastoralen Interimsdienst

Die jährliche Tagung der Interimspastoren und -pastorinnen fand in diesem Jahr aufgrund der Coronakrise digital statt. Dass Krisensituationen auch die Chance zur Neuorientierung bieten, war eines der Themen bei dem Online-Treffen. Pastor Volker Bohle, der an der Tagung teilgenommen hat, berichtet davon, dass Gemeinden sich in diesen krisenbelasteten Situationen auf solche nicht ganz einfachen Prozesse der Neuorientierung einlassen – mit Unterstützung durch einen Interimspastor oder eine Interimspastorin. Pastor i.R. Dr. Bernd Busche referierte zum Thema „Strukturierte Einzelinterviews als Tool im Interimsdienst“. Dabei stellte er Interviews – neben seelsorgerlichen Gesprächen – als gute, inhaltliche und strategische Hilfe, besonders am Anfang eines Interimsdienstes, vor.

[mehr]

 

 

 

Aktuelles aus den Landesverbänden

175 Jahre EFG Westoverledingen-Ihren

Mit einem Festgottesdienst feierte die Baptistengemeinde Westoverledingen-Ihren am 23. Mai ihr 175-jähriges Bestehen. BEFG-Generalsekretär Christoph Stiba betonte in seiner Festpredigt: „Die Gemeinde ist ein Ort der Hoffnung in dieser Welt, weil sie sich in der Botschaft von der Versöhnung mit Gott durch das Kreuz und durch die Auferstehung Jesu gründet und diese Botschaft mit Wort und Tat verkündet.“ Diese Perspektiven müssten Gemeinden einnehmen – auch noch nach 175 Jahren. Gemeindepastor Michael Maas führte mit einer bebilderten Rückschau durch die Geschichte der Gemeinde, unterbrochen von live vorgetragenen zeitgenössischen Liedern aus der jeweiligen Epoche. Der Jubiläumsgottesdienst kann auch im Nachhinein noch online angesehen werden.

[mehr]

 

 

 

Stellenausschreibung: Dienste in Israel

Volontärs-Betreuung in Jerusalem

Dienste in Israel sucht ab kommenden Winter für mindestens zwei Jahre eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter für die Volontärs-Betreuung in Jerusalem. Seit 1975 entsendet die Organisation junge christliche Volontäre im Alter von 18 bis 30 Jahren nach Israel, die in Altenheimen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung und Krankenhäusern einen praktischen Versöhnungsdienst zwischen Deutschen und Israelis leisten und Brücken zum jüdischen Volk bauen. Der Stelleninhaber oder die Stelleninhaberin unterstützt und betreut die Volontäre vor Ort, sorgt für gute Rahmenbedingungen und verwaltet die Geschäftsstelle von Dienste in Israel in Jerusalem.

[mehr]

 

 

 

EBM INTERNATIONAL: Geschichten vom Missionsfeld

Eine Welle der Solidarität mit Indien

In der aktuellen Geschichte vom Missionsfeld bedankt sich Matthias Dichristin im Namen von EBM INTERNATIONAL und den Partnern in Indien bei allen, die für die Corona-Hilfe in Indien gespendet haben. „Die Solidarität für unsere Arbeit hat uns überwältigt. Fast 500 Menschen haben bisher für die Corona-Hilfe in Indien gespendet. Wir werden insgesamt weit über 200.000 Euro für Sonderprojekte einsetzen können.“ Mit dem Geld seien schon viele gute Projekte umgesetzt worden. So konnte zum Beispiel Pastor David Sudhir (r.), Partner von EBM INTERNATIONAL in Indien, Lebensmittelpakete an 25 Familien verteilen.

[mehr]

 

 

 

Kongress Christlicher Führungskräfte

KCF21 digital – Zuversicht und Mut in die Zukunft

Der Kongress Christlicher Führungskräfte (KCF) findet am 18. und 19. Juni als „kompaktes und interaktives Digital-Event“ statt. Die Teilnahme ist erstmals kostenlos. Das Thema ist in diesem Jahr „Zuversicht und Mut für die Zukunft“. Trotz des neuen digitalen Formats ist die Grundidee dieselbe wie auch sonst: „Der KCF steht für gelebte christliche Werte. Er bringt Menschen zusammen, die in der Arbeitswelt nach christlichen Werten leben und handeln wollen. Denn Werte“, so heißt es auf der Internetseite weiter, „machen den Unterschied, wenn wir Menschen und Unternehmen führen.“

[mehr]

 

 

 


Impressum

Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland
Körperschaft des öffentlichen Rechts


Redaktion: Julia Grundmann, Dr. Michael Gruber
Assistenz: Katrin Neubert
Video: Helge Eisenberg

Bundesgeschäftsstelle
Johann-Gerhard-Oncken-Str.7
14641 Wustermark
Tel.: 033234 74-105
Fax: 033234 74-199
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.befg.de

Datenschutzerklärung

Social Share:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Stefan ter Haseborg beendet seinen Dienst als Leiter des E-Teams

Stefan ter Haseborg hat seinen Dienst als Leiter des Entwicklungsteams (E-Team) beendet. Unter seiner Leitung hat das E-Team viel vorangebracht, so BEFG-Präsident Michael Noss..

17.06.2021

Mit der „Rechenschaft“ nachdenken, lernen, fragen, streiten, bekennen…

„Wir wollen die ‚Rechenschaft vom Glauben‘ in unseren Gemeinden wieder ganz neu ins Gespräch bringen“, so Dirk Zimmer, der dem Präsidium berichtete, wie das geschehen soll. .

10.06.2021