Bund Evangelisch-Freikichlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.

Bund aktuell Nr. 11 | 3. November 2022

Liebe Leserinnen und Leser,

„Frieden und Freiheit gehören zusammen. Sie lassen sich nicht trennen: Wer Frieden will, muss Freiheit gewähren und schaffen“, so BEFG-Präsident Michael Noss. Er ermutigt, als Gotteskinder für Frieden zu sorgen – in der eigenen Umwelt, in Beziehungen und im eigenen Leben.

 

Mit Klick auf das Bild öffnen Sie YouTube. Hier geht es zu unserer Datenschutzerklärung.
Hier können Sie das ganze Vorwort auch lesen.

 

Dienstende Udo Rehmann

Das Gemeindejugendwerk nachhaltig geprägt

Udo Rehmann hat seinen Dienst als Leiter des BEFG-Dienstbereichs Kinder und Jugend (Gemeindejugendwerk) Ende September nach acht Jahren beendet. Es war „eines seiner Herzensanliegen, die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gemeinden zu unterstützen und zu fördern“, wie das GJW in seinem Newsletter hervorhob. „Dies tat er engagiert, indem er die Interessen von jungen Menschen bei vielen Gelegenheiten in den Blickpunkt rückte. Aber auch ganz konkret durch die Unterstützung und Umsetzung von Projekten wie zum Beispiel StartUP, der kunterbunten Box oder des BUJUs.“

BEFG-Generalsekretär Christoph Stiba würdigte Rehmanns Engagement: „Udo brannte dafür, in jungen Menschen einen ehrlichen Glauben zu fördern, der Zweifel aushält und sich den Herausforderungen und Fragen des Lebens mutig stellt. Er wollte, dass Kinder und Jugendliche Jesus Christus kennenlernen.“ Zusammen mit dem GJW betonte er: „Diese Begeisterung wird das Gemeindejugendwerk über Udos Dienstende hinaus prägen. Dafür sind wir unglaublich dankbar und wünschen ihm von Herzen alles Gute und viel Segen für seine nächsten Schritte und Pläne.“

Ab Januar 2023 wird Matthias Dichristin befristet für zwei Jahre die Leitung des Dienstbereichs Kinder und Jugend übernehmen. 

 

 


AmPuls-Konferenz „Versöhnung: Auf geht's!“

20. bis 22. Januar 2023 – in München und online

Versöhnt leben und versöhnend unterwegs sein – das ist 2023 der thematische Schwerpunkt unter dem BEFG-Jahresthema „Dich schickt der Himmel“ und Thema der AmPuls-Konferenz. Sie wird vom 20. bis 22. Januar hybrid angeboten: online und in der EFG München-Holzstraße. Im Mittelpunkt stehen Themen wie: Evangelisation als Versöhnungsgeschehen, Versöhnung mit der Schöpfung, versöhnendes Handeln in Gesellschaft und Gemeinde angesichts von Hatespeech und scheinbar unversöhnlichen Gegensätzen, Versöhnung auf internationaler und interkultureller Ebene. Prof. Dr. Johannes Reimer hält beim Eröffnungsabend das Grundlagenreferat zum Thema „Wo Versöhnung zu Hause ist“. Online und vor Ort werden zwei eigenständige Konferenzen vorbereitet, was zum Beispiel die Workshops, den Zeitplan und das Rahmenprogramm betrifft.

[mehr]

 

 


EBM INTERNATIONAL: Geschichten vom Missionsfeld

Samstag der Weltmission am 5. November mit dem Dienstbereich Mission

Herzliche Einladung zum Samstag der Weltmission! Er findet am kommenden Samstag, dem 5. November, von 19:00 bis 20:30 Uhr online oder live vor Ort in der EFG Berlin-Staaken zum Thema „Mission in unruhigen Zeiten“ statt. Zu Gast bei der Talkrunde sind Christoph Haus und Prof. Dr. Michael Kißkalt, also der scheidende und der zukünftige Generalsekretär von EBM INTERNATIONAL, Magloire Kadjio, EBM-Regionalrepräsentant aus Kamerun, sowie Helle Liht von der Europäischen Baptistischen Föderation (EBF). Sie wird einen aktuellen Einblick in die Erfahrungen von Christinnen und Christen in der kriegsgeplagten Ukraine und in den Nachbarländern geben, und gemeinsam werden sie sich darüber unterhalten, wie sie zur Mission gekommen sind, wie sie Mission in unruhigen Zeiten erlebt haben und welche Perspektiven sie für das nächste Jahr haben. 

[mehr]

 

 


„DIE GEMEINDE in jedes Haus“

Adventsausgabe der Zeitschrift geht kostenlos an die Gemeinden

„DIE GEMEINDE in jedes Haus“ ist das Motto für die Ausgabe 24 der Zeitschrift. Das Heft erscheint am 27. November und enthält einen grafisch ansprechend gestalteten Adventskalender mit Texten des Pastors und Journalisten Andreas Malessa. Der Kalender begleitet die Leserinnen und Leser mit seinen Impulsen durch die Adventszeit und bereitet sie auf das Weihnachtsfest vor. Zudem gestaltet der BEFG mehrere Seiten. Der Oncken Verlag / Blessings 4 you wird an jede Gemeinde kostenlos dieselbe Stückzahl wie im Vorjahr verschicken. Gemeinden, die mehr oder weniger Exemplare benötigen, können dies Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gemeinden werden gebeten, die Zeitschrift zu verteilen, und alle Mitglieder, Freundinnen und Freunde sind herzlich eingeladen, sich ihr Exemplar mitzunehmen.

[mehr]

 

 


HERRLICH: „Unbekümmert leben“

Neue Ausgabe des GJW-Magazins frisch erschienen

„Unbekümmert leben“ ist der Titel der neuen HERRLICH-Ausgabe, die gestern erschienen ist. Im Magazin des Gemeindejugendwerks (GJW) beleuchten die Autorinnen und Autoren ganz unterschiedliche Aspekte des Themas, von einer Erkundung, wie man im Kontakt mit Gott unbekümmert leben kann, über Einblicke, was man hier von Kindern lernen kann, bis hin zur Frage, wie ein unbekümmertes Leben angesichts von Krisen, Kriegen und Katastrophen möglich ist. Auf der GJW-Seite stehen alle Artikel zum Lesen und einige als MP3 zum Anhören bereit. Zudem gibt es dort die Möglichkeit, das gedruckte Heft kostenlos zu bestellen.

[mehr]

 

 


1st Monday

„Outdoorkirche für Rottenburg“

Am 7. November ist um 20 Uhr wieder 1st Monday – die 60-minütige, virtuelle Ideentankstelle rund um die Themen Gründung, Innovation und Gemeindebau. Diesmal geht es um die „Outdoorkirche für Rottenburg“. Mit Outdoor-Aktionen, Pfadfinderarbeit und Hausgruppen möchte das Jesus-Projekt Rottenburg Raum für die Einladung zu Jesus schaffen. „Uns beschäftigt die Frage, welche Bedeutung Jesus heute für uns hat und wie wir mit Jesus unseren Alltag gestalten können “, so Pastor Dirk Pusch. Das Jesus-Projekt Rottenburg ist ein vom BEFG anerkanntes Gemeindegründungsprojekt. 

[mehr]

 

 


Forum Fördermittel online

„Lust aufs Land – Perspektiven für Dorfgemeinden“

Am 15. November um 18 Uhr findet das nächstes Forum Fördermittel online statt. Pastor i.R. Frank Fornaçon wird einen Vortrag zum Thema „Lust aufs Land – Perspektiven für Dorfgemeinden“ halten. Danach gibt es genügend Zeit für Rückfragen. Außerdem wird die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) näher vorgestellt: Wie und wofür lassen sich bei der DSEE Fördermittel beantragen? Welche Projekte des BEFG oder in Gemeinden des Bundes wurden in der Vergangenheit schon gefördert? Das Forum bietet Interessierten eine Plattform für Austausch, Inputs, Tipps und Anregungen – egal, ob man schon einiges an Erfahrung auf diesem Gebiet sammeln durfte oder ob man erst am Anfang steht bei der Frage, welche Arbeiten der Gemeinde bezuschusst werden können.  

[mehr]

 

 


Adventskalender der Stiftung „Chance zum Leben“

Einsatz für das Leben von Kindern

Wer sich selbst oder anderen in der Adventszeit eine Freude bereiten und gleichzeitig helfen möchte, kann das mit dem Adventskalender der Stiftung „Chance zum Leben“ tun. Denn alle Einnahmen aus dem Verkauf dieses Kalenders gehen an in Not geratene, alleinerziehende Mütter und Väter, Familien und Schwangere, die nicht wissen, wie sie das Leben mit dem Neugeborenen finanziell stemmen sollen. Jeder Adventskalender hat eine Losnummer und bietet täglich die Chance, eines der über 40 tollen Geschenke zu gewinnen, die sich hinter den Türchen verstecken. Der Adventskalender kostet 10 Euro und kann Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.

[mehr]

 

 


Treffen des Christlichen Multiple-Sklerose-Netzwerks

Zum Umgang mit Ängsten

Foto: Dietmar Zacher

Das Christliche Multiple-Sklerose-Netzwerk im BEFG traf sich am 22. Oktober in der EFG Berlin-Staaken. Im Austausch in kleinen Gruppen ging es zunächst darum, was einem gerade Angst bereitet: von Entwicklungen in der Politik und im Weltgeschehen bis zu persönlichen Nöten wie Existenzängsten durch finanzielle Unsicherheit und Sorge vor Einschränkungen durch die eigene MS-Erkrankung oder die des Angehörigen. Pastor i.R. Friedrich Schneider machte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Mut, nicht zu resignieren, wenn doch Sorgen überhandnehmen, und zu Christus um Hilfe zu schreien und die Hand ihm hinzustrecken, die er rettend ergreift. „Diese Gewissheit nehmen wir mit, dass wir Ängste, notvolle Situationen in unserem Leben durchstehen und überwinden können, weil Jesus Christus sie überwunden hat“, schreibt Dr. Andrea Wiedner (l.) in einem persönlichen Bericht. 

[mehr]

 

 


Aktuelles aus den Landesverbänden

Winterspielplatz-Netzwerktreffen

Foto: Sigmund / Unsplash

Am 10. November um 20 Uhr laden das GJW Berlin-Brandenburg und das Diakoniewerk der EFG in Baden-Württemberg zu einem Online-Netzwerktreffen rund um das Thema „Winterspielplatz“ ein. Es geht einerseits um einen Austausch darüber, wie einzelne Gemeinden in diesem Jahr ihren Winterspielplatz öffnen, und andererseits wird es Anregungen geben, wie Winterspielplätze durch Brückenangebote in die Gemeinde hinein – Spielgruppen, Krabbelgottesdienst, Kirche kunterbunt, pädagogische Angebote und Beziehungen – zur Gemeindeentwicklung beitragen können.

[mehr]

 

 


International Justice Mission

Steht als Gemeinde für Gerechtigkeit ein!

Als christliche Menschenrechtsorganisation befreit und begleitet International Justice Mission (IJM) Menschen, die von moderner Sklaverei betroffen sind, und setzt sich vor Gericht für sie ein. Die Organisation sieht bei Christinnen und Christen eine besondere Verpflichtung, dem biblischen Auftrag für das Recht der Unterdrückten nachzukommen. IJM lädt darum weltweit Kirchen und Gemeinden ein, sich gemeinsam aktiv gegen dieses Unrecht einzusetzen – bis alle Menschen frei sind und in Würde leben können. Gemeinden können Sprecherinnen und Sprecher von IJM zu Infoveranstaltungen einladen, mit ihnen einen Gottesdienst zum Thema soziale Gerechtigkeit gestalten oder gemeinsam Möglichkeiten finden, wie sie sich gegen moderne Sklaverei engagieren können. 

[mehr]

 

 


Impressum

Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland
Körperschaft des öffentlichen Rechts

Redaktion: Jasmin Jäger, Dr. Michael Gruber; Assistenz: Katrin Neubert

Video: Helge Eisenberg

Bundesgeschäftsstelle
Johann-Gerhard-Oncken-Str.7
14641 Wustermark
Tel.: 033234 74-105
Fax: 033234 74-199
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.befg.de 

Datenschutzerklärung 

BEF 0167 19 Bund kompakt Web 65prozzurueck

  1. Präsidiumssitzung 
    • Täufergedenken
    • Fachkreis „Christen und Muslime“
  2. Weihnachtsspende für die Mission
  3. Kurs „Führen und Leiten“ in Baden-Württemberg
  4. AK Internet: Cookie-Erweiterung und Google Fonts
  5. Tagung für Frauen von Pastoren und Diakonen

 

Infobox kompakt
Wie in jedem Jahr ist der 1. Advent Zähltag. Bitte zählt an diesem Sonntag die Besucherinnen und Besucher der Präsenz-Gottesdienste einschließlich der Kinder. Den Durchschnittswert aus den fünf Zählterminen übermittelt uns dann bitte mit dem jährlichen Online-Fragebogen Anfang kommenden Jahres. Vielen Dank!
Das Gemeindejugendwerk (GJW) hat einen Gottesdienstentwurf zur Jahreslosung 2023 „Du bist ein Gott, der mich sieht“ (1. Mose 16,13) veröffentlicht. Ihr könnt den Entwurf hier kostenlos herunterladen.

 

Liebe Schwestern und Brüder in den Gemeinden,

aus der Bundesgeschäftsstelle in Elstal grüße ich Euch herzlich mit aktuellen Informationen.

 

1. Präsidiumssitzung

Ende vergangener Woche hat sich das Präsidium in Elstal unter anderem mit dem Verein 500 Jahre Täuferbewegung und mit dem Fachkreis „Christen und Muslime“ getroffen. Neben einigen Sachthemen und Ordnungsfragen sowie einem Austausch mit den Landesverbandsleitungen und einem weiteren mit den Mitarbeitenden des Bundes waren dies die Hauptthemen der Präsidiumssitzung.

 

Täufergedenken

Aus unserer Geschichte ergeben sich starke Impulse für unser Handeln heute! Dieser Grundgedanke zog sich durch das Treffen des Präsidiums mit vier Gästen aus dem Verein 500 Jahre Täuferbewegung 2025. Prof. Dr. Andrea Strübind, Dr. Andreas Liese, Reinhard Assmann und Prof. Dr. Dr. Martin Rothkegel berichteten über aktuelle Planungen zum Gedenken an die erste täuferische Glaubenstaufe, die 1525 in Zürich stattfand. Seit 2020 erscheint, bis zum Höhepunkt 2025, jedes Jahr ein Themenheft über Werte wie Religionsfreiheit oder Gewaltlosigkeit, für die frühe Täuferinnen und Täufer mutig einstanden. So zeigt das aktuelle Themenheft unter der Überschrift „gewagt! konsequent leben“, wie Christinnen und Christen der täuferischen Tradition „nicht mit dem Strom schwimmen, sondern aus der Bindung an Jesus neue und ungewöhnliche Perspektiven auf ihr Leben und die Strukturen der Gesellschaft entwickeln“. Präsidiumsmitglied Volker Bohle würdigte die Themenhefte in der Sitzung: „Die Texte haben eine hohe Qualität und regen die Leserinnen und Leser durch ihren Gegenwartsbezug zum Nachdenken über das eigene Handeln an.“

Das Präsidium lädt die Gemeinden unseres Bundes ein, sich mit dem täuferischen Erbe und dessen Bedeutung für uns heute zu befassen. Neben den Themenheften hilft dabei auch eine Wanderausstellung, die Ihr Euch ausleihen könnt. In der Präsidiumssitzung ging es auch um die Frage, mit welchen Aktionen wir als Bundesgemeinschaft das Täufergedenken in den kommenden Jahren und insbesondere 2025 begehen werden. Dazu halten wir Euch auf dem Laufenden. 

 


Fachkreis „Christen und Muslime“

Interreligiöser Dialog ist in einer pluralistischen Gesellschaft wichtig. Und als Freikirche, die sich traditionell für Religionsfreiheit stark macht, sollten wir uns daran beteiligen.“ So fasste Präsident Michael Noss das Fazit aus dem Gespräch mit Sandra Lenke, Thomas Klammt und Jasmin Jäger vom Fachkreis „Christen und Muslime“ zusammen. Der Fachkreis war 2018 vom Präsidium mit dem Ziel berufen worden, einen differenzierten Austausch über den Islam zu ermöglichen und den christlich-muslimischen Dialog zu fördern. Gerade auch Gemeinden sollen eingeladen werden, vor Ort das Gespräch zu suchen. Im Austausch wurde deutlich, dass ein solcher Dialog an vielen Stellen stattfindet. So berichtete Präsidiumsmitglied Cornelia Gerlach davon, dass ihre Dresdner Baptistengemeinde nach dem Anschlag auf eine Moschee in der Stadt einen Brief der Unterstützung und Anteilnahme an die muslimische Gemeinde geschrieben hatte. 

Das Präsidium ermutigt dazu, einen solchen Dialog vor Ort zu suchen. Volker Bohle erinnerte in diesem Zusammenhang auch daran, dass Julius Köbner als einer der baptistischen Gründerväter bereits 1848 religiöse Freiheit „in völlig gleichem Maße für Alle“ gefordert hatte, „seien sie Christen, Juden, Muhamedaner oder was sonst.“ Auf der Seite des Fachkreises findet Ihr eine Liste von Publikationen aus dem BEFG sowie weitere Literaturempfehlungen, die dabei helfen, sich mit dem Islam zu beschäftigen. 

 

2. Weihnachtsspende für die Mission

Es knistert wieder in der Gemeinde. In den Beziehungen der Mitglieder tut sich etwas“, so erlebt Gemeindereferentin Heike Kling die ersten spürbaren Veränderungen in ihrer Gemeinde. Die EFG Hannover-Roderbruch ist eine von insgesamt 37 Gemeinden, die am Projekt:Revitalisierung des Dienstbereichs Mission teilnehmen. Zu Weihnachten bitten wir als Bund traditionell um Spenden zur Förderung der Mission in Deutschland. Einige von Euch erhalten dazu in diesen Tagen eine Spendeneinladung per Post. Zur Weihnachtsspendenaktion könnt Ihr hier eine Meldung lesen. Auf YouTube gibt es dazu auch ein Video, und hier könnt Ihr direkt spenden. Allen, die sich daran beteiligen, ein herzliches Dankeschön!


3. Kurs „Führen und Leiten“ in Baden-Württemberg

„Die eigene Persönlichkeit weiterentwickeln, um sich selbst, das Team und die Gemeinde besser zu führen“ – darum geht es im Trainingsprogramm „Führen und Leiten“. Im März beginnt ein neuer Kurs in Baden-Württemberg. Die drei Module finden an Wochenenden im März, im Mai und im Juni in der EFG Karlsruhestatt. Auf der Angebotsseite der Akademie Elstal könnt Ihr Euch ein Video anschauen, in dem Menschen berichten, wie sie den Kurs erlebt haben. Und hier könnt Ihr Euch gleich anmelden.

 

4. AK Internet: Cookie-Erweiterung und Google Fonts

Wer eine Internetseite besucht, muss über die Nutzung von Cookies sowie das Laden externer Inhalteinformiert werden und muss die Möglichkeit haben, dem zuzustimmen oder dies abzulehnen. Der Arbeitskreis Internet im BEFG hat hierfür nun eine neue Lösung geschaffen. Wenn Ihr mit Eurer Internetseite Kunde des Arbeitskreises seid, dann baut die Erweiterung bitte möglichst zeitnah ein, weil Gemeinden von Abmahnungen betroffen sind. Wie das geht, ist hier beschrieben.

Es gibt auch Fälle, in denen Gemeinden abgemahnt wurden, weil sie Schriftarten von Google nutzen. Der AK Internet hat in einem Artikel erläutert, wie Ihr Eure Gemeindeseite ohne Google Fonts nutzen könnt.

 

5. Tagung für Frauen von Pastoren und Diakonen

Die Tagung für Frauen von Pastoren und Diakonen vom 17. bis 19. März 2023 im Kloster Gnadenthal steht unter dem Thema „Innehalten – Stehen bleiben – Vorwärts kommen“. Unter Anleitung des Teams aus dem „Haus der Stille“ werden sich die Teilnehmerinnen „verschiedenen Wegstationen nähern und diese erleben“, heißt es in der Ausschreibung. Geplant sind biblische Impulse, Gottesdienste, kreative Einheiten, Impulse zur Orientierung, Austausch und einiges mehr. Weitere Informationen findet Ihr auf der Seite des Vertrauensrats der Pastorenschaft. Anmeldeschluss ist am 6. Januar. 

 

>Herzliche Grüße aus Elstal

Euer
Michael Gruber

-- 
Dr. Michael Gruber | Leiter Kommunikation

Referat für Kommunikation | Bundesgeschäftsstelle
Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden
in Deutschland K.d.ö.R.

Johann-Gerhard-Oncken-Str. 7 | 14641 Wustermark

Tel.: +49 33234 74-102 
Fax: +49 33234 74-199
Mobil: +49 177 5088288

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.befg.de

GJW-Magazin HERRLICH: „Unbekümmert leben“
Kostenlos lesen, anhören, abonnieren auf 
www.gjw.de/herrlich/2022_02

EBM INTERNATIONAL

EBM Logoszurueck
 
 

Liebe Freundinnen und Freunde von EBM International,

 

als Ahiakai ins Mädchenhaus Saare Tabitha in Kamerun kam, war ihre Lebensperspektive hoffnungslos: Halbwaise, körperlich sehr eingeschränkt, kaum Selbstbewusstsein. Doch Gott hatte mehr mit der jungen Frau vor. Wie sie Ausbilderin und Vorbild für viele andere Mädchen wurde, erzählen wir in der aktuellen  Geschichte vom Missionsfeld.

 

Zur Geschichte vom Missionsfeld (Link)

 

 

 

Sommerlektüre für Groß und Klein: Bücher rund um die Mission

 

Nicht nur in den Ferien ist ein gutes Buch ein schöner Zeitvertreib. Wir haben in unserem Missionshaus noch etliche Bücher auf Lager, die gelesen werden möchten! Ihr könnt Sie kostenlos bestellen solange der Vorrat reicht. Über eine Spende für das Porto freuen wir uns natürlich. 

 

Buch: Hitze, Matsch und Hirsekloß

 

 

Hanna Pusch

Hitze, Matsch und Hirsekloß. Oles Abenteuer in Kamerun.

Ole aus Deutschland besucht seinen Freund Jakob in Kamerun: Ein Urlaub voller Abenteuer. Zum Selbstlesen ab ca. 10 Jahren oder zum Vorlesen für Jüngere.

 

Buch: Justin

 

Gisela Hoffmann / Edgar und Hildegard Lüllau


Justin. Ein Junge aus Kamerun erzählt.

Der Kameruner Junge Justin erzählt aus seinem Alltag in der Schule, vom Markt und vom Leben. Bilder und kurze Texte. 

 

Buch: small small catch monkey

 

 

Andreas Frank, Frank Fornaçon:

Small, small – catch monkey. Kameruner Impressionen.

Bilder und Texte aus dem Süden Kameruns – zugleich ein Stück Missionsgeschichte.

 

Buch: Weltweit auf Gottes Spuren

 

 

Hans Guderian:

Weltweit auf Gottes Spuren. Erinnerungen und Reisenotizen.

Mehr als eine Autobiographie: Persönliche Erfahrungen durch seine Lebensgeschichte und Einblicke in die Mission in Afrika, Lateinamerika und Asien.

 

Buch: Hoffnung für Schattenkinder

 

Dietrich Weiand:

Hoffnung für Schattenkinder. 40 Jahre MASA in Lateinamerika.


Immer noch faszinierende Missionsgeschichte zu den Projekten von EBM International in Lateinamerika, beispielsweise die Geschichte des Kinderheims in Alem oder die Anfänge der MASA-Mission in Peru. 

 

 

Wenn Ihr eines oder mehrere Bücher haben möchtet, schreibt uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder ruft uns an unter 033234 74-150.

 

Herzliche Grüße aus dem Missionsbüro.
Wir wünschen Euch eine sonnige und gesegnete Sommerzeit! 

Euer Team von EBM International

 

facebook youtube instagram

 

© 2022, EBM International. Alle Rechte gesichert. Fotos: EBM International.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder uns anrufen: 033234 / 74-158.

Impressum:
EBM International K.d.ö.R.
Gottfried-Wilhelm-Lehmann-Straße 4
14641 Wustermark

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



„Es knistert wieder in der Gemeinde“

„Es knistert wieder in der Gemeinde. In den Beziehungen der Mitglieder tut sich etwas“, so erlebt Gemeindereferentin Heike Kling die ersten spürbaren Veränderungen in ihrer Gemeinde.

21.11.2022